Frau Nägele, Mandolinen und Mondschein

Eine schwäbische Zeitreise zurück in die Zeit des Wirtschaftswunders, der Petticoats und Käse-Igel.
Frau Nägele erzählt, wie’s domols war. Im Schwäbischen. Um sie herum. Sie hat manches erlebt, erträumt, gehört und gesehen.
Im richtigen Leben und im Fernseher.
Se babbld wia ra dr Schnabl gwachsa isch: urschwäbisch. Se draemd, danzd ond sengd.
Von Mandolinen, Mondschein, Roten Rosen, Kalkutta und Santo Domingo.
An ihrer Seite: dr Missjöh. Die bewährte Ein-Mann-Combo. Zwecks musikalischer Unterstützung.
Eine Mischung aus schwäbischer Komede, feinsinniger Beobachtung, Mutterwitz und musikalischer Unbeschwertheit.

A Ausflug en d Hoemad ond en d Welt. Nieber, nomm, nuff, na. Hendadomma, vornadanna, obadaussa, ondadonda.
Drenndrenn. Drommnomm. Vornadrauss. Henderschefiersche ond drodzdem bolzgrad uffs End zua.
Wenn mr wedd, kennd mr dorbei sae. Welladr?

Hier die Pressestimmen zur Premiere
Hier gibt’s den Flyer zum Herunterladen.
Hier finden Sie die nächsten Termine.
Hier können Sie Anfragen senden.

Hier finden Sie mich auf Facebook

Jetzt uff YouTube:


Ond do a baar Bilder:

           becker_03.indd